[Rezension] „Dein Wille geschehe“ von Michael Robotham.

(c) Goldmann

(c) Goldmann

Grundinformationen:

Autor: Michael Robotham
Titel: Dein Wille geschehe
Originaltitel: Shatter
Reihe: Goldmanns Taschenbücher
Seitenzahl: 567
ISBN: 9783442474585
Preis: 9,99 €
Verlag: Goldmann Taschenbuch
Genre: Psychothriller
Sprache: deutsch
Übersetzer: Kristian Lutze
Einband: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 18.10.2010
Erstveröffentlichung: 2010

Kurzbeschreibung:

Auf der Clifton Bridge in Bristol steht eine nackte Frau, ein Handy am Ohr. Sie wirkt ferngesteuert, willenlos – und springt in den Tod. Wurde die Frau von ihrem Anrufer in den Selbstmord getrieben? Als eine Freundin der Toten erfroren aufgefunden wird, unbekleidet und mit einem Handy zu ihren Füßen, versteht Psychotherapeut Joe O’Loughlin, dass hier ein Experte für Menschenmanipulation am Werk sein muss. Gemeinsam mit Detective Inspector Vincent Ruiz versucht er dem „Seelenbrecher“ auf die Spur zu kommen und ahnt nicht, dass er selbst bereits ins Visier des Mörders geraten ist …

Leseprobe:

Hier.

Covergestaltung:

Rote und schwarze Schrift auf weißem Hintergrund, mit schwarz gesprenkelter Umrahmung, mit einer Art eingenähtem Faden. Das Cover zeigt schon wunderbar die Genrerichtung an, allerdings finde ich nicht, dass es zum vorliegenden Buch passt.

Meine Meinung:

Dein Wille Geschehe war das erste Buch, welches ich von Michael Robotham entdeckte. Ich sah das Cover, und dachte schon „sieht spannend aus“, ich las den Klappentext, und dachte nur „das musst du lesen“. Ich hab es direkt an dem Tag mitgenommen und angefangen zu lesen.

Man wird erst einmal eingeführt und erfährt ein wenig über den Psychologen Joe O’Loughlin, schon während des Falls taucht dann auch der Detective Inspector Vincent Ruiz auf, es wird erklärt wie sich die beiden kennen gelernt haben, aber wenn man die anderen Thriller von Michael Robotham gelesen hat (wie ich jetzt feststellen musste) weiss man das meiste über dieses ungleiche „Paar“ schon.
Dann wird langsam neben dem Spannungsaufbau die Familie des Psychologen vorgestellt, die Töchter und auch die Frau, welche wohl sehr viel arbeitet. Es kriselt scheinbar in der Ehe, und beide können keinen Milimeter aufeinander zugehen.
Der erste Fall zu dem Joe O’Loughlin gerufen wird, ist eine Frau die gerade dabei ist von einer Brücke zu springen, noch ehe er sie retten kann springt sie, und so beginnen die Ermittlungen, von denen der Psychologe nicht lassen kann, weil es ihn selbst so sehr berührt hat und immer wieder daran denken muss.
Es gibt dann noch zwei weitere Fälle die auf ebenso mysteriöse Weise ums Leben kommen, und immer spielen Telefone und Gewalt durch Worte eine Rolle. Der Scharfsinn des Psychologen und seinem Freund Ruiz halten die Spannung durch das ganze Buch, man verschlingt es nahezu. Wer der „Mörder“ ist ist lange nicht klar, aber irgendwann kann man es sich doch zusammen reimen. Es sind nur soviele Tips wie nötig drin, und so wenig wie möglich.
Am Ende ist seine Tochter und seine Frau in den Fängen des „Mörders“ und er spielt sein Psychospielchen mit dem Doc weiter. Ob beide noch gerettet werden können und durch wen lasse ich einfach mal offen, sonst würde es ja keinen Spass machen den Psychothriller erster Klasse bis zum Ende zu lesen.
Bei mir war dieses Buch genau das, was ich mir unter einem sehr guten Buch vorstelle. Zuerst wird langsam die Spannung aufgebaut, und dann steigt sie steigt sie steigt sie bis auf den höchsten Punkt, und dann kommen so langsam Auflösungen, man versteht das wieso weshalb warum… und um so näher man dem Ende kommt, um so mehr kann man wieder normal atmen, ich habe über einige Seiten die Luft angehalten, ich hatte die Szenen vor meinen Augen, und ich habe sie selbst durchlebt.

Mein Fazit:

Spannung pur, und absolut zu empfehlen, wird nicht langweilig, und kann ich nur jedem der auf Thriller steht weiter empfehlen.

Wenn sogar Stephen King dieses Buch „Das spannendste Buch“, dass er in dem Jahr als er es las, bezeichnet, dann kann man auf dieses Urteil doch wohl vertrauen.

Meine Bewertung:

 5katzenklein

 

 

Zum Autor:

 michael_robothamMichael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange Jahre als Journalist für große Tageszeitungen und Magazine in London und Sydney tätig, bevor er sich ganz seiner eigenen Laufbahn als Schriftsteller widmete. Mit seinen Romanen sorgte er international für Furore und wurde mit mehreren Preisen geehrt. Michael Robotham lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Sydney.

Weitere Informationen zum Autor unter www.michaelrobotham.com

 

 

 

Zu kaufen gibt es dieses Buch:

Altersempfehlung:

Erwachsenenliteratur.

 

Lesezeit:
ca. 3 Wochen

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: