[Rezension] „Die Lauscherin im Beichtstuhl“ von Andrea Schacht.

© blanvalet

© blanvalet

Grundinformationen:

Autor: Andrea Schacht
Titel: Die Lauscherin im Beichtstuhl – Eine Klosterkatze ermittelt
Reihe: Blanvalet Taschenbücher
Seitenzahl: 480
ISBN: 9783442362639
Preis: 8,99 €
Verlag: blanvalet
Genre: Historischer Katzenkrimi
Sprache: deutsch
Einband: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 20.03.2006

Kurzbeschreibung:

Mirza, die schlaue Klosterkatze, ermittelt in einem wahrlich fellsträubenden Kriminalfall!

Kloster Knechtsteden, im Jahr des Herrn 1502. Mirza, die dreifarbige Klosterkatze, kennt sämtliche Schleichwege zu Beichtstühlen, Zellen und Kellergewölben. Als eines Tages Gewalt und Verderben in die friedliche Welt des Klosters einbrechen und es sogar zu einem Mordversuch kommt, kann die schlaue Ermittlerin auf Samtpfoten – unterstützt von »ihrem« Bibliothekar Pater Melvinius – die Quelle des Bösen aufdecken und altes Unrecht wieder gut machen …

Ein spannender und höchst origineller historischer Katzenkrimi – der Krimifans und Freunde der Samtpfoten begeistern wird.

Leseprobe:

Die findest du hier.

Covergestaltung:

Man sieht eine Glückskarte (weiss, rot, schwarz) in einem Säulengang sitzen. Mir gefällt das Cover sehr gut, und es passt wunderbar zum Roman von Andrea Schacht, man könnte meinen es ist einer von Mirzas Lieblingsorten.

Meine Meinung:

Man lernt zuerst die „Hauptperson“, in diesem Fall die Katze Mirza kennen, und kann ihren Lebensweg verfolgen. Durch die tolle Beschreibung von Frau Schacht kann man sich wunderbar die Gegend in der sie aufwächst, und in die sie später kommt, vorstellen. Die Geschichte lebt durch Mirza, sie ist also unsere Erzählerin, und dadurch ist dieses Buch für mich etwas ganz Besonderes. Man kann sich trotzdem so gut hinein versetzen, man meint man wäre mit vor Ort, und die Geschichte wirkt aus dieser Perspektive sehr lebendig.

Es gibt außerdem weitere Katzen, die in dem Buch eine Rolle spielen, denen Mirza immer wieder begegnet. Außerdem gibt es natürlich Menschen, wie Melvinus, oder den Gärtner, wo man nicht genau weiss wie denn nun sein Name wirklich ist. Es gibt das Maler Geschwister-Paar, und die alte Luchsin im Wald. Ich finde jeden dieser Charaktere unglaublich farbenfroh gestaltet, sehr nah zum Leser gehalten. Weitere Mönche kommen in diesem Roman ebenfalls vor, und geben der Handlung einen Rahmen.

Ich weiss nicht ob ich den Roman direkt mit Krimi betiteln würde, denn hier finden sich mehrere Genre in einem wieder. Teile vom Krimi sind enthalten, und ich finde das Buch auch sehr spannend, man möchte gar nicht aufhören mit lesen, und fliegt nur so durch die Seiten. Außerdem gibt es historische Aspekte, sowie Fantasyanteile, aber auch der Humor kommt nicht zu kurz. Ich bewundere wie verwoben all das miteinander ist. Es ist ein wunderbar abgerundetes Buch entstanden, kurzweilig, heiter, aber auch emotional mitfühlend, sowie spannend.

Mein Fazit:

Jedem Katzenfan sei dieses Buch ans Herz gelegt! Von mir eine unbedingte Empfehlung.

 

Meine Bewertung:

Cover: 5 von 5 Katzen
Klappentext: 5 von 5 Katzen
Inhalt: 4,5 von 5 Katzen
Erzählstil: 5 von 5 Katzen
Charaktere: 5 von 5 Katzen
Preis/Leistung: 5 von 5 Katzen
Insgesamt: 5 Katzen

5katzenklein

 

 

Zum Autor:

Andrea Schacht war lange Jahre als Wirtschaftsingenieurin und Unternehmensberaterin tätig, hat dann jedoch ihren seit Jugendtagen gehegten Traum verwirklicht, Schriftstellerin zu werden. Ihre historischen Romane um die scharfzüngige Kölner Begine Almut Bossart gewannen auf Anhieb die Herzen von Lesern und Buchhändlern. Mit »Die elfte Jungfrau« kletterte Andrea Schacht erstmals auf die SPIEGEL-Bestsellerliste, die sie seither mit schöner Regelmäßigkeit immer neu erobert. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in der Nähe von Bonn.

 

Zu kaufen gibt es dieses Buch:

Altersempfehlung:

  • ab etwa 12/14 Jahren sollte das Buch kein Problem sein

Lesezeit:

12.03.2015 – 23.03.2015

 

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle beim Bloggerportal von Random House.

 

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: