Archive for the Category »Inventur. «

[Inventur] Update der Leselisten.

Hui ui ui ui, es war bitter bitter nötig hier mal eine Inventur vorzunehmen, was ich alles gelesen hab in den letzten Monaten, oder viel mehr im kompletten letzten Jahr. Ich dachte schon, „irgendwas kann da nicht stimmen“. Trotz der großen Sommerflaute, die mich ja nun zweimal hintereinander erwischt hat, habe ich ja doch einiges gelesen, und wie hätte es anders sein können, es war ein absolutes Sarah Lark bzw. Ricarda Jordan Jahr. Anfänglich hatte ich noch Angst vor ihren dicken Wälzern, und fragte mich ob ich damit überhaupt bis zum Ende komme, aber anstatt zwischendurch Rezensionen zu schreiben flog Buch um Buch an mir vorbei. Eins kann ich euch sagen, vor allem die Bücher, die sie als Sarah Lark veröffentlich hat habe ich regelrecht verschlungen. Ich mag eigentlich persönlich Reihen nicht so gern, praktisch ist es, wenn man eine Reihe erst nach Veröffentlichung aller Bücher findet, denn so kann man in einem durch lesen. Genau das habe ich getan. „Die Pilgerin-Reihe“ finde ich persönlich etwas zäh, obwohl ich das erste Buch auch recht toll fand. Aber vielleicht liegt es an dem Thema? Ich finde die Landschaftsromane sehr viel besser, alle durch und durch. Sollte jemand auch Lust auf diese Autorin bekommen, kann ich jedes dieser Bücher ohne Umschweife empfehlen.

Die Leseliste von 2014 ist jetzt auf jeden Fall komplett, und man sieht, dass mein Jahr wirklich eine mega Flaute war. Aber aufgrund der dicken Bücher kann ich es verschmerzen. Ändern kann ich daran sowieso nichts, und es ist ja auch nicht jedes Jahr gleich.

In der nächsten Zeit werde ich versuchen auch noch einige Rezensionen nachzureichen, aber erstmal sind jetzt die Rezensionsexemplare dran, und dann hoffe ich ist genug „Stoff“ für die kommenden Monate für meinen Blog gegeben, wenn gleich ich auch immer wieder an mir selbst zweifle, ob ich hier hin gehöre, weil aggressivere Blogger einfach eine bessere Chance auf dem Markt haben. Aber da ich mein kleines Bücherschloss vor allem für mich selbst betreibe, bleibe ich genau da wo ich bin, und werde nicht einfach das Feld räumen. 😉