Archive for the Category »Rezensionsexemplar. «

[Blog-Tour]: „Suicide – Drei Monate und ein Tag“ von Stefan Lange.

blogtour-dreimonateundeintag

more »

[Rezension] „Die Lauscherin im Beichtstuhl“ von Andrea Schacht.

© blanvalet

© blanvalet

Grundinformationen:

Autor: Andrea Schacht
Titel: Die Lauscherin im Beichtstuhl – Eine Klosterkatze ermittelt
Reihe: Blanvalet Taschenbücher
Seitenzahl: 480
ISBN: 9783442362639
Preis: 8,99 €
Verlag: blanvalet
Genre: Historischer Katzenkrimi
Sprache: deutsch
Einband: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 20.03.2006

more »

[Rezension] „Auf der Kippe“ von Peter Detert mit Ingeborg Prior.

© Heyne

© Heyne

Grundinformationen:

Autor: Peter Detert mit Ingeborg Prior
Titel: Auf der Kippe – Wenn Ärzte, Justiz und Gesellschaft versagen – mein extremes Leben mit der Borderline-Krankheit
Seitenzahl: 273
ISBN: 978-3-641-03249-4
Preis: 15,99
Verlag: Heyne
Genre: Sachbuch
Sprache: deutsch
Einband: ebook
Erscheinungsdatum: 02.10.2009
Erstveröffentlichung: 29.09.2008

more »

[Rezension] „Von Herzen“ von Juliane Käppler

Von-Herzen

(c) Juliane Käppler

Grundinformationen:

Autor: Juliane Käppler
Titel: Von Herzen
Seitenzahl: 364
ISBN: 978-3734741838
Preis: 10,99 €
Verlag: Books on Demand
Genre: Krimi
Sprache: deutsch
Einband: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 05.01.2015
Erstveröffentlichung: 05.01.2015

more »

[Lese-Update]: 08.12.2014.

Mal wieder viel zu lang gab es nichts von mir hier zu hören, deshalb will ich euch auf den neusten Stand bringen. Mein Körper und meine Psyche schmeißen mich leider immer wieder aus der Bahn, aber ich meld mich immer wieder. Verschwunden bin ich nicht, nur etwas verkrochen und in mich gekehrt. Manchmal geht es nicht anders. Aber gut davon, jetzt möchte ich euch auf den neusten Stand bringen.

Die große Leseflaute ist scheinbar endlich überstanden, mir macht es wieder mehr Spaß, und ich freu mich auf die aktuellen Bücher, die auf mich warten. Die ersten beiden Bücher der „Jahrhundertsaga“ von Ken Follett habe ich gelesen, und sie waren richtig gut. Jetzt bin ich beim letzten Teil „Kinder der Freiheit“ angelangt, und ich bin jetzt schon traurig, dass es danach leider vorbei ist. Mittlerweile macht es mir auch überhaupt nichts mehr aus das die Bücher noch ca. 300 Seiten mehr haben. Es flutscht recht gut, und es lässt sich super gut lesen. Es gibt immer noch ein paar Sachen die es für mich nicht ganz rund machen, aber trotzdem ist es so gut, dass ich unbedingt direkt weiter lesen wollte. Den letzten Teil aber aus Geldgründen als Ebook und nicht als richtiges Buch, weil mir 30€ einfach grad fehlen, und sonst kaufe ich davon knapp 3 Bücher. Im Moment sind wir einfach sehr sehr knapp bei Kasse. Aber das nur nebenbei.

Außerdem lese ich gerade den nächsten „Kommissar-Zorn“-Krimi, bin aber noch recht am Anfang, aber ich mag ihn jetzt schon.

Dann bin ich gerade dabei die zwei Bücher der sehr liebenswerten Autorinnen aus Österreich, die unter dem Pseudonym „Rose Snow“ schreiben, zu lesen, und bisher gefällt mir das erste richtig gut. Gleich zur Veröffentlichung hatte ich schon das zweite Buch im Briefkasten, worüber ich mich mehr als gefreut habe.

Das nächste Update gibt es dann (hoffentlich) wie gewohnt am nächsten Sonntag, aber schauen wir mal…

Überraschung.

Gestern kam Post mit der ich gar nicht gerechnet hatte. Ein Umschlag von Bastei Lübbe? Sollte es wirklich das letzte gelesene Buch aus der Lesejury sein? Ich hab also geschwind den Umschlag geöffnet, und was lachte mich da an? Jahaaaaaaa, das Buch von Sarah Lark, „Die Insel der roten Mangroven“.  Außerdem lag im Buch noch eine Überraschung, eine Autogrammkarte von Sarah Lark unterschrieben. 🙂 Darüber habe ich mich natürlich riesig gefreut.

Ich hatte ja ehrlich gesagt damit gerechnet, dass ich das Buch überhaupt nicht bekomme, da am Anfang das Theater mit dem gestohlenen Manuskript war, und so hat sich das alles verzögert, und ich war nicht rechtzeitig zum Reziabgabetermin fertig, aber um so mehr hab ich mich gefreut als mich das Buch gestern aus dem Umschlag anlächelte. 🙂