Myself.

Hallo meine lieben Leser! 🙂

 

Lange habe ich jetzt überlegt ob ich hier auch ein wenig über mich erzähle, oder ob ich es lasse. Ich habe mich jetzt dafür entschieden, da man so vielleicht auch ein bisschen sieht mit wem man es auf dem Blog hier zutun hat.

 

Dann fang ich mal an!
Mein Name ist Cindy, wurde am 12.061981 geboren, bin demzufolge 35 Jahre alt. Ich habe eine Tochter von 7 Jahren, für die ich gern Bücher aussuche, die ich aber vorher selbst unter die Luppe nehme, schon aus diesem Grund rezensiere ich unter anderem sehr gern Kinderbücher, aber sie versetzen mich auch selbst in eine Zeit, in der vieles noch leichter für mich war. In eine Zeit, in der ich mir das träumen noch erlaubt habe, und noch relativ unbedarft an alles heran ging. Manchmal tut es richtig gut genau wieder dahin zu „fliegen“, um ein bisschen Glück zu empfinden, und gemeinsam mit meiner Tochter macht das natürlich noch mehr Spaß.

Ich habe zwei Katzen, eine davon ist eine heilige Birma, und diese Rasse hat es mir einfach angetan. Es ist ein Katerchen, und ich liebe ihn über alles. 😉 Wer diese Rasse kennt, der weiss was ich meine. Außerdem lebt hier noch ein norwegisches Waldkatzenmädchen, und sie bringt so richtig Leben in die Bude. Sie kann aber auch ganz lieb und schmusig sein, und sie tut meinem Kater richtig gut. Jeder von Ihnen ist etwas Besonderes für mich, und wer Katzen nicht mag, wird das niemals verstehen. Für mich gehören Katzen, wie Bücher zum Leben dazu, genau wie die Luft zum Atmen, denn sie geben mir das, was mir die Menschen in meiner Umgebung (die nicht gerade weit gestreut sind) nicht geben (können). Ich liebe es mit ihnen zu spielen oder zu kuscheln, und manchmal reicht mir auch schon die Anwesenheit in meinem Zimmer. Außerdem dürfen bei mir alle Katzen mit ins Bett, egal was andere sagen. 😉

Zudem hoppelt in unserem kleinen Häuschen, dass wir jetzt etwas mehr als 1 Jahr bewohnen, ein Häschen rum. Bei ihm ist es ähnlich wie bei den Katzen, Tiere berühren einfach meine Seele. ♥

Im Jahr 2015 nun habe ich mir einen grossen Wunsch erfüllt, da es mir gesundheitlich immer schlechter  ging. Ende März 2015 zog mein erster Hund, ein schwarzer Yorkshire Terrier mit Namen Maxi bei uns ein, und im August kam gleich Nr. 2, ein Yorkimädchen, meine kleine Prinzessin Maddy. Im Februar kam mein kleines Wattewölkchen Snoopy dazu, ein Malteser Bub, der sehr sensibel ist, und stets an meiner Seite. Weiterhin bereichern uns jetzt ein Golddust Yorki, Pauli, und seine Biewer Mama Amy, wovon eigentlich nur der kleine Kerl geplant war. Er ist ebenfalls wie der Malteser wahnsinnig auf mich bezogen, und ich kann mein Glück kaum in Worte fassen. Amy war eher ein Notfall, aber auch sie hat meine ganze Liebe, und mich vom Fleck weg adoptiert. Unverhofft kommt oft, und deshalb zog im August Nummer 6 ein, ein kleiner Black and Tan Yorki mit dem Namen Charly. Die sechs machen unsere kleine Familie jetzt komplett, und sie geben mir so unglaublich viel.

Ich lese gern, aber das war nicht immer so. Ich bin ein Mensch, setzt man mich unter Druck, was in der Schule natürlich der Fall war, habe ich keine Lust auf etwas. Ich muss Sachen für mich selbst entdecken, ich muss mich ganz alleine, in meinem Tempo, damit auseinander setzen können, und dann kann ich auch eine Verbindung damit eingehen. Nun ist es zu meinem größten Hobby geworden, und es tut unheimlich gut in fremde Welten zu flüchten, mit zu fühlen, einfach „da“ zu sein. Ich lese jeden Tag ein bisschen, und wenn es nur ein paar wenige Seiten sind. Ein Schnellleser bin ich allerdings nicht, und ich finde das auch nicht schlimm, ich muss die Welten einfach genießen können, ganz ohne Druck, so finde ich es am Schönsten. Das Genre ist fast egal, ich bin da sehr offen, und lass mich gern auf Neues ein, allerdings bin ich bisher nicht der große Fantasy-Fan, aber was nicht ist, kann ja noch werden. 😉 Zur Zeit ist mein Lieblingsgenre „historische Romane“, aber ich wechsel immer zwischen den Welten hin und her. *lach*

Außerdem schreibe ich auch schon seit der Schule sehr gern, oftmals sind Briefe bei Brieffreunden in der Vergangenheit etwas dick geraten und zu Büchern ausgeartet, aber die meisten Empfänger mochten das. Im Moment mache ich auch ein Studium in diese Richtung, und es macht mir ziemlich viel Spass. ♥

Was gibt es noch über mich zu wissen? Ich bin ein absoluter Nachtmensch, mein Freund nennt mich auch liebevoll „Fledermaus“. Blöder Weise ist er das genaue Gegenteil, und so sehen wir uns meistens nicht all zu lange am Tag. Außerdem bin ich seit 2006 berentet, was mittlerweile schon 9 Jahre sind. Aber dadurch kann ich auch den bekannten Spruch sehr gut nachvollziehen „Rentner haben niemals Zeit“. Es stimmt, man hat immer was zutun, auch wenn das alle Menschen um einen herum nicht sehen wollen, und wenn es nur Arztbesuche sind.

Ich glaube, jetzt habe ich genug von mir erzählt, und jetzt dürft ihr euch meinen Rezensionen wieder widmen.

 

LG Cindy/Cinderella/Tränenherz

Stand: 29.10.2016
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: