Tag-Archive for » krank «

Meldung, aktueller Stand.

Manchmal geht das Leben Wege, die wir vorher nicht kennen, und genau so kommt es mir in meinem Fall für das Jahr 2016 vor. Ich kam hier einfach nicht voran, weil immer wieder ein Schicksalsschlag den nächsten jagte. Erst starb unser geliebtes Mütterchen, dann Stress mit dem Vermieter, weshalb wir umziehen mussten/müssen, wir sind eigentlich noch mitten drin. Eine Wohnung zu finden ist nicht immer einfach, viele wissen das sicher selbst, aber es ging kein Weg an einem Umzug vorbei. Durch all den Stress meine ständigen Migräneanfälle, die mich fast in den Wahnsinn treiben.

Zu guter Letzt noch die Tatsache, dass ich schon wieder körperlich flach liege, und nicht einmal meine geliebte Buchmesse in Frankfurt besuchen konnte. Es ist schon wieder die 3. Woche, dabei fiel ich im Juni/Juli erst über 6 Wochen aus und hab mich mühsam wieder hochgerappelt.

Ich würde mich trotzdem freuen wenn ihr mir weiterhin folgt, und mich vielleicht ab und an besucht, in der Hoffnung das ich mich wieder intensiver um meinen Buchblog kümmern kann, einfach um das tiefe Tal in dem ich stecke auch ein wenig hinter mir zu lassen.

[Lese-Update] 07.01.2016

Da ich noch keinerlei Rückblick auf das zurück liegende Katastrophen-Jahr gegeben habe, möchte ich das heute in meinem Lese-Update mit einbauen. Wie ihr unschwer erkennen könnt habe ich im Jahr 2015 nicht sehr viel gelesen. Teilweise habe ich  zu gelesenen Büchern noch nicht die passenden Rezensionen verfasst, und der Grund liegt, wie könnte es anders sein, in meinen körperlichen Problemen und dem Wetter. Ich habe, wenn man ein Jahr als Abschnitt nimmt niemals zuvor so oft und soviel Migräne gehabt. Dann reihten sich eine ganze Zeit mit Kraftlosigkeit und Traurigkeit ein, und dann war das Jahr wieder schneller um als man gucken konnte. Die noch nicht geschriebenen Rezensionen werde ich natürlich noch einfügen, nach und nach, ohne Druck.

Ich überlege schon länger ob ich hier meine Filme aus dem Kino, die ich geschaut habe mit einbringe, und auch dazu Rezensionen/Kritiken verfasse. Anfang Dezember hatte ich auch die Möglichkeit einen Film vorab zu sehen, und das hat meinen Wunsch eigentlich nur noch konkreter werden lassen, nur weiss ich noch nicht ganz genau wie ich die Idee umsetze. Da viele Filme auch in Buchform vorhanden sind, denke ich das es ganz gut passt, oder was haltet ihr davon? Meinungen sind gern gelesen.

Seit vorgestern habe ich auch endlich mal wieder ein Buch begonnen zu lesen (die ganzen angelesenen Bücher der letzten Zeit unterschlage ich jetzt einfach mal), und es war sogar angenehm zu lesen. Leider kränkel ich seit gestern (ich war zwei Tage hintereinander in der Stadt mit vielen Menschen in Kontakt) schon wieder, was mich echt nervt. Ich wünsche mir nichts mehr als wenigstens diesem „Hobby“ wieder mehr nachgehen zu können, und nicht durch äußere Faktoren ständig gebremst zu werden.

Das aktuelle Buch ist „Die vergessenen Worte“ von Liz Trenow. Ich habe es bei einer Aktion im Obi kurz vor Weihnachten mitgenommen, und der Klappentext hörte sich schon sehr spannend an.

 

Nun bleibt mir nur noch euch ein lesensreiches neues Jahr zu wünschen, und das eure Träume in jeder Hinsicht in Erfüllung gehen. ♥

Liebe Grüße Grüße,
eure Tränenherz. 🙂

[Lese-Update]: 11.07.2015

Etwas mehr als einen Monat ist mein letzter Eintrag her, und ihr könnt mir glauben, geplant war diese Pause nicht. Aber für mich selbst ist der Juni der härteste Monat von allen. Privat leide ich da sehr, und das kann ich leider nicht abschalten. Zwischen das Leid quetscht sich noch mein Geburtstag, der aber sowieso von allen unbemerkt bleibt, weil er nicht gefeiert wurde, und für mich einer der schlimmsten Tage überhaupt ist. Das ist auch nicht erst seit dem dieser Tag vor vier Jahren der erste war, an dem es bergab ging, ich interessierte bisher kaum bis nie irgendjemand, und so quäl ich mich durch diese Tage. Dazu kommt, dass ich im Moment grad ziemlich viele Probleme habe, und ständig zwischen Nürnberg und Wilhermsdorf pendele. Das kostet mich unendlich viel Kraft, und vor allem wertvolle Zeit. Normal lese ich ja gern im Zug, aber auch das fällt nahezu immer flach, da der Zug oft voll ist mit schreienden Menschen. Da kann ich mich einfach nicht konzentrieren. Beim Lesen ist es bei mir nie still, aber das ist etwas anderes. Das ist Hintergrundfilm, oder gar nur Musik, etwas, was mich nicht vom Lesen abhält. Ich kann komplette Ruhe nicht ertragen, aber dieses Geschreie packe ich nicht. Die letzten Wochen lag ich zudem komplett flach, weil mich die Hitze völlig ausgenockt hat. Ich hab versucht zu lesen, aber ich komm voran wie eine Schnecke. Scheinbar sollte ich besser immer Sommerpausen einlegen. Abermals bitte ich um euer Verständnis, Rezensionen die ich noch offen habe kommen natürlich noch. 😉

Der Gewinner von meinem letzten Beitrag wird auch noch bekannt gegeben.

Aber nun zu meiner aktuellen Lektüre. Im Moment lese ich von Julia Drosten – „Die Schwarze Taube von Siwa„. Bisher lässt es sich sehr gut lesen, und ich genieße es in der Geschichte ein bisschen vom Jetzt abschalten zu können.

[Lese-Update] 22.03.2015

Hupsasa, es ist ja schon wieder Sonntag, und Sonntag heißt (im Normalfall) ein Lese-Update. Da ich ja jetzt wieder zu Hause bin, wenn gleich es mir auch nicht wirklich gut geht, möchte ich jetzt trotzdem versuchen wenigstens diesen Eintrag wieder regelmässig zu machen, so sehe ich später auch noch wann ich welches Buch in der Hand hatte, und das finde ich persönlich ganz interessant.

Ich hatte mich ja schon so gefreut, dass die Buchmesse meine Erkältung nicht schlimmer gemacht hatte, aber spätestens gegen Mittwoch lag ich wieder richtig flach. Jetzt geht es zwar wieder bergauf, aber sobald ich raus gehe, und das wollten wir morgen eigentlich, kann ich damit rechnen das wieder irgendwas kommt. Ich hoffe dem ist nicht so, denn das schränkt mich doch auch ziemlich im Lesen ein.

Diese Woche hatte ich lediglich „Die Lauscherin im Beichtstuhl“ von Andrea Schacht in den Händen, und die Seiten fliegen so schnell vorbei, dass ich genau weiss, dass ich sehr sehr traurig sein werde wenn das Buch zu Ende ist. Das Buch hatte ich mir im neuen Bloggerportal von randomhouse extra geordert, und ihr könnt euch sicher vorstellen wie wundervoll das für meine Katzenliebe ist. Genau deswegen habe ich mir jetzt auch eine extra Kategorie für die liebsten Tierchen auf dieser Erde angelegt, denn das haben sie schon lange verdient. ♥ Werde andere Bücher die mit Katzen zutun haben auch noch da rein packen, damit auch jeder gleich alle auf einen Blick finden kann. Ich verrate über das Buch jetzt aber nichts weiter, das werde ich dann in einer extra Rezension noch ausführlich machen, aber empfehlen kann ich es jetzt schon absolut ohne Bedenken. ♥ Katzenherzen werden hier vollauf glücklich gemacht. ♥

Als zweites habe ich die erste Hörbuch-CD von „Fifty Shades of Grey“ von E.L. James gehört, und bisher muss ich sagen, kann ich keine extrem großen Unterschiede zum Film entdecken!? Hör ich was anderes als der Rest? Oder kommen die großen Unterschiede erst später? Ich habe die Hörbücher auch vom Bloggerportal, und freue mich, dass ich sie jetzt endlich auch selbst hören kann, um endlich mal zu verstehen weshalb sich die ganze Welt hier streitet. 😀 Ich war wie gesagt auch schon im Film, und ich werde auch den zweiten schauen. 😉

Soviel zur letzten Woche. Über das Bloggerportal und die Leipziger Buchmesse werde ich noch separat etwas schreiben, mal schauen, vielleicht schaffe ich es schon kommende Woche, ich habe es auf jeden Fall auf dem Schirm, nur brauche ich wie erwähnt etwas länger. Aber es wird kommen!

[Lese-Update] 25.01.2015

Das erste Leseupdate im neuen Jahr beinhaltet gleich wieder ein großes Sorry. Als könnte es bei mir überhaupt einmal normal laufen, habe ich mir direkt im neuen Jahr, scheinbar nachts etwas ins Auge gehauen, was das Lesen komplett unmöglich machte. Am 2. Tag nach der Feststellung bin ich zum Augenarzt im Nachbarort (ein wirklich sehr netter Arzt), ich dachte ja an eine Entzündung, aber dem war nicht so. Ich hab mir irgendwie nachts was ins Auge gehauen, und es so dabei verletzt. Ich weiß, blöd, aber ich hab es weiss Gott nicht mit Absicht gemacht. Ich bin rumgerannt wie ein einäugiger Pirat mit Augenklappe, und musste 4xtäglich eine Salbe ins Auge machen. War das ein Spaß jedes Mal. *Augen verdreh* so langsam klappt das Sehen aber wieder, und so langsam kann ich wieder besser lesen, auch wenn leider eine Narbe zurück bleibt. Zusätzlich hat der Arzt noch festgestellt das ich jetzt eine Brille brauche, das muss ich dann auch noch angehen demnächst. Sollte nur warten bis das Auge gut verheilt ist. Nun kommt aber das ABER … Meine Psyche hatte sich Ende des Jahres wegen verschiedener privater Probleme, die ich hier aber nicht aufdröseln möchte, verabschiedet. Mir ging es zu Weihnachten schon hundeelend, aber zu Silvester war die Krönung. Ich war zusätzlich noch allein zu Hause, das hat mich fix und fertig gemacht. Ein Jahresabschluss wie ihn sich keiner wünscht. Manche Menschen kommen damit vllt besser klar als ich, aber für mich war es der Untergang. Es gab nur noch eine Rettung, stationär. Ich bin also zu meiner Ärztin und die hat alles weitere veranlasst. Ging auch ganz fix, denn schon am nächsten Tag war ein Bett frei und ich durfte kommen. Die erste Nacht war ich allein, war das schön, aber ab dem zweiten Tag wurde mein Alptraum wahr. Ich hab eine Frau auf's Zimmer bekommen, die mich ständig vollquatscht, mich die ich doch Ruhe brauche. 🙁 Dabei bekomme ich natürlich auch kaum eine Seite gelesen. Ich bin schier am Verzweifeln. Aber wie war das? Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, und so nutze ich die kleinen Pausen die sich über den Tag verteilt finden lassen…

 

Krank.

Update muss leider aus Krankheit verschoben werden. 🙁 Sorry.

Category: kurz und knapp.  Tags:  Leave a Comment