Tag-Archive for » Projekt «

Neue Wege gehen. – Vorlesen?!

Ich überlege schon seit längerer Zeit, wie ich mir wieder ein bisschen mehr Leben einhauchen könnte. Eine Seite wird wohl in zwei Tagen zeigen, ob es überhaupt eine Hoffnung für mich gibt noch an mich zu glauben, und für ein Lebewesen die Verantwortung zu übernehmen. Keine Angst, ich glaube fest daran, wenn gleich es die meisten Menschen um mich herum nicht tun. Das macht mich traurig und lässt mich schwanken. Aber ich werde dieses kleine Geschöpf hocherhobenen Hauptes in die Arme schließen!

Aber nun zu dem, was ich mir überlegt habe. Da meine Tochter gerade im perfekten Vorlesealter ist, und mir immer so gespannt lauscht, habe ich mir überlegt, wie es wohl wäre, wenn ich in meiner freien Zeit, die ich bedingt durch meine Berentung habe, mich als Vorleserin anbiete. Was ich mir natürlich besonders gut vorstellen könnte, wäre Vorlesen bei Kindern im Kindergartenalter, ich hätte aber auch nichts gegen größere Kinder, nur weiss ich da noch nicht so genau ob es da dann auch Bedarf gibt. Außerdem könnte ich mir vorstellen älteren Leuten die allein sind vorzulesen, das hab ich in einem Praktikum als Schülerin sogar schon einmal gemacht, allerdings ist das gefühlte Lichtjahre her.

Was steht in der nächsten Zeit also an?

Kindergärten, Altenheime, oder Bibliotheken in der Umgebung anschreiben, um rauszufinden ob Bedarf besteht.

Gestern hatte ich schon mal im Internet geschaut, und es gibt sogar über die „Stifung Lesen“ ein Vorlese-Netzwerk, allerdings scheint es da nicht viel in meiner Umgebung zu geben, weshalb ich da erstmal schauen müsste, ob ich darüber weiter komme, bisher sieht es nicht danach aus.

Dann heißt es nun also Schüchternheit beseite schieben, und Ärmel hoch, und los geht’s…

[Lese-Update]: 09.11.2014.

Kurz nachdem ich dem ich den letzten Eintrag geschrieben hatte wurde schon klar was los ist mit den IronBB. Die Chefs haben keine Zeit mehr, und aus dem Grund wollten sie das Projekt beenden, bzw. haben es aus diesem Grund beendet. Das kam für die Teilnehmer mehr als plötzlich, unverständlich, und was mich am meisten irritiert, es wurde auch nicht mit den anderen Leuten geredet oder beratschlagt ob man die Führung einfach tauscht, und ansonsten alles weiter laufen lässt. Für mich jeden Fall war klar, ohne würde mir was fehlen, und das ganze hinterher Gerenne bekam plötzlich ein Bild. Blöder Weise ist nach wie vor das Schreiben in der Gruppe moderiert, was es ziemlich schwierig macht etwas zu organisieren. Ich verstehe nicht wieso das immer noch so sein muss, und so habe ich erstmal eine Gruppe gegründet in der man weiter darüber reden kann wie es weiter gehen könnte, und wer welche Aufgaben übernehmen könnte. Die „Übersiedlung“ geht ziemlich schleppend, und ich kann selbst die Leute die ich nicht in der Freundesliste habe nicht einladen, ziemlich strange, aber gut, Technik die begeistert. Bisher gibt es viele willige Helfer, ich frage mich nur, wie lange bleibt die Lust bestehen, wenn jetzt nicht bald was weiter geht?! Ich hab es schon bei mehreren Gruppen erlebt was dann draus wurde, und ich fänd es sehr schade, wenn jetzt alles einfach auseinander bricht. Wo ich mir aber sicher bin, es wird kein „gemeinsam“ mehr geben, wenn die IronBB komplett aufgegeben werden. Also heißt es jetzt in die genau gegenteilige Richtung zu arbeiten.

Endlich habe ich wieder den Einstieg ins Lesen geschafft. Es flutscht für ein über 1000 seitiges Buch echt gut. Die letzten 100 Seiten sind angebrochen, und die werde ich vermutlich heute noch beenden. Im Moment nehme ich mir spätestens gegen 22 Uhr die Zeit zum Lesen, und dann ist die Zeit um zu Schlafen schneller da als ich schauen kann. Ich will nicht so laut schreien, aber ich glaube meine Leseflaute ist überstanden. Gott sei Dank! Es war nämlich ziemlich belastend, wenn nicht einmal mehr die andere Welt, in die ich so gern eintauche einem was bringt. Ich konnte mich kaum noch ablenken, und meine verdammten Depressionen hatten mal wieder die Überhand. Ich bin so früh über diesen kleinen Lichtblick am Horizont. 🙂